KST Kugel-Strahltechnik

Lahmlegen oder loslegen? Industrieunternehmen nutzen Stillstand für Reinigung und Renovierung

KST Kugel-Strahltechnik macht Maschinen und Anlagen fit für Neustart

HAGEN – April 2020. Lahmlegen oder loslegen – die erzwungene Produktionsunterbrechung gibt der Industrie zwei Möglichkeiten. Immer mehr Hersteller nutzen den Stillstand sinnvoll: Laut aktuellem Trendbarometer des Fachmediums BESSER LACKIEREN füllen 50 Prozent der befragten Unternehmen die Zeit mit Wartungsarbeiten. Diesen Trend bestätigt auch Dienstleister KST Kugel-Strahltechnik aus Hagen: „Wir reinigen, überholen und renovieren zunehmend Maschinen, Anlagen, Vorrichtungen etc. Und machen damit die industrielle Technik fit für den Neustart.“

Intensive Säuberung von Anlagen 
Viele Industrieunternehmen wollen bestmöglich aufgestellt sein, wenn die Wirtschaft wieder hochfährt. Der Dienstleister bearbeitet unter anderem Lackier- und Galvanogestelle, KTL-Beschichtungsanlagen und Waschtrommeln. Oder Beschichtungstrommeln, in denen Hersteller Micro-Zink-Überzüge auf Massenbauteile aufbringen. 

Renovierung von kompletten Maschinen
Auch die Überholung, Renovierung oder Instandsetzung von kompletten Maschinen steht auf dem Programm. Nachhaltig gründliche Sauberkeit erfordert vielfach intensive Reinigungsstrahlprozesse.

Flexible Terminplanung gefragt
In der Zusammenarbeit mit Industriekunden ist aktuell Flexibilität gefragt. Viele Hersteller haben Kurzarbeit und fahren keine üblichen Schichtbetriebe. Ihnen kommt der Oberflächenspezialist mit individuellen Terminen entgegen. Das gilt für Reinigungs-, Wartungs- und Renovierungsarbeiten genauso wie für eilige Strahlaufträge. Text 1.459 Z. inkl. Leerz.

 


Download der Fotos und der Pressemitteilung