Wikinger Reisen

Activity meets adventure: unberührte Pfade in Europas Osten

Neuland in Kroatien, Albanien, Rumänien und Slowenien entdecken – zu Fuß und per Rad

HAGEN – 01. Juli 2021. Winnetou-Feeling und glitzernde Canyons in Kroatien. Unberührte Küstenpfade und urwüchsige Bergwelten in den Albanischen Alpen. Bilderbuchlandschaften in Rumänien. Wilde Flussufer an der slowenischen So?a. Richtung Osten gibt es noch echte Naturabenteuer. Outdoorfans mit Lust auf Neuland finden bei Wikinger Reisen Wander- und Radtrips in Kroatien, Albanien, Rumänien und Slowenien. Eher chillig auf der Happy Island Rab. Oder sportlich mit bis zu 1.000 Höhenmetern in Nordalbanien oder auf dem Alpe-Adria-Trail.

Kroatien: 
Aktiv-News auf Winnetous Spuren
Zwei neue Aktivformate gibt es für Kroatien. Das erste spielt auf der Insel Rab. Mit „karibischen“ Küstentouren, einer Gipfelwanderung zum Kamenjak und einem Glasboden-Bootstrip zum Zavratnica-Fjord. Das zweite läuft an der Makarska Riviera: Kleine Wandergruppen erkunden gemeinsam die Cetina-Schlucht, wandern mit Blick aufs Biokovo-Massiv und rasten in stillen Bergdörfern. In der Region gibt es auch noch eine weitere Tour mit flexiblem Wanderprogramm in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden. Weitere Kroatien-Trips des Aktivspezialisten führen zu den glitzernden Canyons im Paklenica-Nationalpark und den blaugrünen Seen im Plitvicer Nationalpark. Beides Drehorte legendärer Winnetou-Filme.

Für individuelle Radurlauber: Inselhopping vom Motorsegler aus
Für Radfans geht’s auf einen Motorsegler. Das „schwimmende Hotel“ ermöglicht komfortables Inselhopping – ohne Kofferpacken – in Süddalmatien oder in der Kvarner-Bucht.

Albanien: 
Neue E-Bike-Tour – mit Stippvisite in Nordmazedonien
Noch urwüchsiger als Kroatien ist Albanien. Eine neue E-Bike-Tour kombiniert das Land mit einer Stippvisite in Nordmazedonien. Outdoorfans radeln – mit E-Power im Gepäck – über abenteuerliche Serpentinen durch die Alpenwelt des Balkans. Sie entdecken Ohrid- und Prespasee und gleiten per Schiff auf dem Fierza-Stausee durch albanische Fjorde.

Trekking durch die „verfluchten Berge“ – Unterkünfte bei Bauern und Hirten
Sportliche Trekker erobern im Norden Albaniens die „verfluchten Berge“ auf dem Weg zum Peja-Pass. Sie nutzen alte Pfade und Handelsrouten, kommen durch urige Gebirgsdörfer und erklimmen Hochalmen. Wer einfachere Strecken sucht, wandert über Küstenpfade der Albanischen Riviera – eine Reise mit zwei Standorten und Ausflügen ins Ceraunische Gebirge.

Rumänien: Aktivtrip in die Vergangenheit
Auch Rumänien ist noch ein Geheimtipp. Märchenhafte Bilderbuchdörfer, überliefertes Handwerk, traditionelle Bräuche. Dazu mystische Legenden rund um Graf Dracula. Und zwischendurch immer wieder Pferdekarren. Die 15-tägige Wanderreise „Karpaten, Klöster und Kirchenburgen“ ist ein Aktivtrip in die Vergangenheit. 

Slowenien: Unterwegs an der So?a und auf dem Alpe-Adria-Trail
Die wildromantischen Flussufer der smaragdgrün leuchtenden So?a begleiten Naturfans in Slowenien. Top Acts der 8-tägigen Reise sind die schneebedeckten Gipfel und malerischen Täler im Nationalpark Triglav, die Vintgar-Schlucht und der Bleder See. Wer noch mehr Anforderung möchte, erobert mit Gleichgesinnten die schönsten Etappen des Alpe-Adria-Trails. Text 3.074 Z. inkl. Leerz.



More about … Thema Naturabenteuer gen Osten

Yvonne Vöcks, Produktmanagement Osteuropa
„Einige Reisen nach Kroatien oder Slowenien sind auch ohne Flug machbar. Etwa auf Rab oder beim Wandertrip entlang der So?a in Slowenien – bei diesen Touren starten wir unsere Aktivprogramme von einem Standort aus. Wer möchte, kann auch auf dem Land- bzw. nach Rab auf dem Land- und Wasserweg anreisen.“

Nachhaltiges Trekking in Nordalbanien: Die Wikinger-Gruppe übernachtet überwiegend in urigen Gästehäusern von Bergbauern und Hirten. Für die Einheimischen ist das eine wertvolle Einnahmequelle. Urlaubern gibt es die Möglichkeit, den ursprünglichen Alltag live zu erleben.


Reisetermine und -preise 2021, z. B.

Kroatien
Wanderreisen in kleinen Gruppen
Aktiv auf Rab – „The Happy Island“: 8 Tage ab 1.188 Euro, September und Oktober, min. 8, max. 18 Teilnehmer
Makarska Riviere – An Kroatiens schönster Küste: 8 Tage ab 1.008 Euro, September und Oktober, min. 10, max. 20 Euro
Makarska Riviera – viel mehr als ?evap?i?i und Sliwowitz: 8 Tage ab 1.168 Euro, Oktober, min. 10, max. 20 Teilnehmer
Naturschönheiten und unentdeckte Wanderparadiese: 15 Tage ab 2.028 Euro, August bis Oktober, min. 12, max. 20 Teilnehmer
Dalmatinische Traumküste – zwischen Split und Dubrovnik: 15 Tage ab 1.928 Euro, September und Oktober, min. 12, max. 20 Teilnehmer

Individuelle Radreise
Von Insel zu Insel in Süddalmatien: 8 Tage ab 455 Euro, Juli bis Oktober, ab einem Teilnehmer

Albanien
Wanderreise in kleinen Gruppen
Das verborgene Naturjuwel des Balkans: 9 Tage ab 1.135 Euro, Juli bis September, min. 8, max. 14 Teilnehmer
Auf Küstenpfaden entlang der Albanischen Riviera: 8 Tage ab 1.328 Euro, September und Oktober, min. 10, max. 20 Teilnehmer

Radurlaub in kleinen Gruppen
Per E-Bike durch den Balkan: 10 Tage ab 1.878 Euro, August und September, min. 8, max. 16 Teilnehmer
Durch die unbekannte Schönheit des Balkans: 10 Tage ab 1.528 Euro, August bis Oktober, min. 8, max. 16 Teilnehmer

Rumänien
Wanderreise in kleinen Gruppen
Karpaten, Klöster und Kirchenburgen: 15 Tage ab 1.735 Euro, August bis Oktober, min. 10, max. 20 Teilnehmer

Slowenien
Wanderreisen in kleinen Gruppen
Saphirblau und Smaragdgrün – Wandern an der Soca: 8 Tage ab 1.325 Euro, August und September, min. 8, max. 18 Teilnehmer
Die schönsten Etappen des Alpe-Adria-Trails: 8 Tage ab 1.598 Euro, September, min. 6, max. 14 Teilnehmer


KURZPROFIL
Wikinger Reisen ist Marktführer für Wanderurlaub in kleinen Gruppen oder individuell. Der Aktivspezialist zählt zu den Top 20 der deutschen Reiseveranstalter. Sein Claim „Urlaub, der bewegt“ steht für Wander- und Wanderstudienreisen, Radurlaub, Trekkings und Bergwandern in Deutschland und Europa. Dazu kommen aktive Erlebnisreisen weltweit, Winter- und Silvesterreisen. Fast 40 Prozent der Reiseziele sind 2021 ohne Flug erreichbar. Das 1969 gegründete CSR-zertifizierte Familienunternehmen setzt sich in allen Bereichen für Nachhaltigkeit ein. 20 Prozent der GmbH-Anteile hält die vom Unternehmensgründer initiierte Georg Kraus Stiftung, die damit nachhaltige Projekte der Entwicklungszusammenarbeit fördert.