WIKINGER REISEN



Namibia: Weite, Wildnis, Wüsten … endlose Freiheit fühlen

Unvergessliche Begegnungen und atemberaubende Naturschauspiele

HAGEN – 26. Nov. 2020. Weite, Wildnis, Wüsten. Rot- und Erdtöne in allen Schattierungen. Unerwartete Geräusche der Steppe. Unvergessliche Begegnungen mit Menschen, die das pure Afrika leben. Und ein schier unermessliches Gefühl von Freiheit in endloser Natur. Das ist Namibia, eines der ersten wieder bereisbaren Fernziele. Vor allem der Norden ist noch ein Insider-Tipp. Kleine Wikinger-Gruppen gehen dort ab März auf Entdeckungstour – inklusive Stippvisiten in Botswana und Simbabwe. Eine zweite Wanderreise zeigt vor allem den Süden Namibias.

Unentdeckter Norden: Begegnungen im Owamboland
Im Mittelpunkt der 17-tägigen Tour „Wow! Der unentdeckte Norden Namibias“ stehen Begegnungen mit den Menschen des Landes: den Männern, Frauen und Kindern im unbekannten Owamboland – in den Dorfstraßen, in einfachen Bars, beim Waschen der Wäsche am Sambesi. Oder mit den San, den Ureinwohnern des südlichen Afrikas. Dazu kommen spannende Tiererlebnisse, u. a. auf einer Pirschfahrt in der Etosha-Salzpfanne, im Bwabwata-Nationalpark und in den Auasbergen.

Legendärer Süden: Naturschauspiele relaxt genießen
Eine zweite Wanderreise konzentriert sich vor allem auf die atemberaubenden Naturschauspiele der südlichen Regionen Namibias. Die Route verläuft von der Kalahari über den Fish River Canyon und die Naukluft-Berge bis zu den legendären Dünen der Namib-Wüste und dem Erongo-Gebirge. Bei dieser relaxten Tour sind die Wanderungen meist einfach – im Vordergrund steht der entspannte unvergessliche Naturgenuss. 
Text 1.478 Z. inkl. Leerz.



More about … Namibia & Simbabwe

Shebeens, einfache Bars, sind vor allem im Norden Namibias typischer Treffpunkt der Einheimischen. Hier gibt es Afrika-Feeling aus erster Hand. Meistens sind es kleine Familienbetriebe, viele Shebeens leiten Frauen. Man trinkt, lacht, erzählt, tauscht sich aus – als Einrichtung reichen ein paar Leergutkästen und Plastikstühle vor der Tür.

Lesetipp: Für die Reportage „Unentdecktes Nordnamibia“ war ein Team des Hessischen Rundfunks mit Wikinger Reisen unterwegs. Hier ihre Eindrücke zum Nachlesen.

Nachhaltig – Pack for a Purpose:  Wikinger Reisen unterstützt das Projekt „Pack for a Purpose“ in Simbabwe. An der Monde Primary School in Simbabwe fehlen Schreibmaterial, Spielsachen, Hygieneartikel und Sportsachen. Deshalb bittet der Veranstalter jeden Gast, im Koffer etwas Passendes mitzunehmen. Der Reiseleiter sorgt dafür, dass die Spenden gut ankommen.


Reisetermine und -preise 2021, z. B.

Wanderreisen in kleinen Gruppen

Wow! Der unentdeckte Norden Namibias: 17 Tage ab 4.545 Euro, März bis Oktober, min. 6, max. 16 Teilnehmer
Namibias Naturschauspiele: 16 Tage ab 3.228 Euro, März bis Dezember, min. 6, max. 16 Teilnehmer