Welt … wir kommen: Wo Fernreiseträume wahr werden

Wikinger-Gruppen wieder unterwegs: Ecuador, Südafrika, Kapverden, Costa Rica

HAGEN – 17. Sept. 2021. Es geht wieder was: Ab Herbst entdecken Wikinger-Gruppen Vulkanwelten und Tierparadiese in Ecuador und auf Galapagos. Durchstreifen kapverdische Wanderparadiese. Erleben Kapstadt und Garden Route. Oder spüren die tropische Natur Costa Ricas. Welt … wir kommen.

Ecuador und Galapagos
Ecuador ist kein Risikogebiet mehr. Deshalb packt Wikinger Reisen ein Erlebnispaket für spontane Entdecker ab Mitte November – ein zweiter Termin folgt über Weihnachten und Silvester. Gemeinsam erkundet die kleine Gruppe Quito, wandert mit Blick auf Cotopaxi und Chimborazo und im Cajas-Nationalpark. Unvergesslicher Höhepunkt sind die Galapagos-Inseln – der Besuch ist allerdings nur für Geimpfte möglich. Acht Tage lange tauchen Naturfans in diese faszinierende Flora und Fauna ein. 

Kapverden
Auch die Kapverden sind ohne anschließende Quarantäne bereisbar – aufgrund hoher Auflagen und Sicherheitsmaßnahmen vor Ort allerdings nur für Geimpfte buchbar. Wikinger Reisen bietet das tropisch-grüne Paradies im Atlantik in zwei 15-tägigen Versionen an: als Wandertrip und als sportlicheres Trekking. Bei beiden sind Aktivurlauber auf vier Inseln unterwegs: Santiago, Fogo, São Vicente und Santo Antão. Die Wanderreise läuft im Dezember, das Trekking im November und Dezember. 

Südafrika
In Südafrika ist die Inzidenz zurzeit niedriger als hierzulande. Wer dort war, will wieder hin. Und wer es noch nicht gesehen hat, träumt davon – bis zum November. Dann starten die ersten Wikinger-Gruppen Richtung Kapstadt. Auf ihrem 14-tägigen Reiseplan stehen die Garden Route, Safaris im Kariega-Wildreservat, Kap Agulhas und das Kap der Guten Hoffnung. Afrika-Newcomer – und auch alle anderen – erleben unter dem Motto „Südafrika total“ die ganze Bandbreite des Landes: inklusive Kap, Krüger-Nationalpark, Drakensberge, Weinanbau und authentische Einblicke in den Alltag der Farmer. 

Costa Rica
100 Vulkane, mehr als 350.000 Tierarten, über 1.000 km Küste. Costa Rica steht für Natur pur, Vielfalt und Weite. Wikinger Reisen macht daraus ein 16-tägiges Wanderabenteuer mit acht Naturparks, jeder Menge tierischer Begegnungen und viel Zeit fürs „Pura Vida“.           Text 2.121 Z. inkl. Leerz.



More about … Fernreisen 2021
Statement Sascha Thom, Produktmanagement Wikinger Reisen:
Beim Thema Fernreisen spüren wir – nach langer Durststrecke – wieder eine steigende Nachfrage. Auch kurzfristig. Sicherheit hat natürlich höchste Priorität, die Anzahl der Ziele ist noch überschaubar. Wir sind in diesem Jahr mit unseren Gruppen in Ecuador, Kapverden, Südafrika, Costa Rica und Jordanien unterwegs – das sind Länder, die wir zurzeit mit gutem Gefühl empfehlen können. 


Reisetermine und -preise 2021, z. B.
Vulkanwelten & Tierparadies Galapagos: 18 Tage ab 5.248 Euro, November und Dezember, min. 6, max. 14 Teilnehmer
Cabo Verde – Wanderparadiese im Atlantik: 15 Tage ab 3.098 Euro, November und Dezember, min. 6, max. 14 Teilnehmer
Trekking am Kap der grünen Hoffnung: 15 Tage ab 2.948 Euro, Dezember, min. 6, max. 14 Teilnehmer
Kapstadt, Garden Route & Safaris: 14 Tage ab 3.768 Euro, November und Dezember, min. 6, max. 13 Teilnehmer
Südafrika total: 16 Tage ab 3.828 Euro, November und Dezember, min. 6, max. 13 Teilnehmer
Höhepunkte Costa Ricas: 16 Tage ab 2.748 Euro, Oktober bis Dezember, min. 6, max. 16 Teilnehmer



KURZPROFIL
Wikinger Reisen ist Marktführer für Wanderurlaub in kleinen Gruppen oder individuell. Der Aktivspezialist zählt zu den Top 20 der deutschen Reiseveranstalter. Sein Claim „Urlaub, der bewegt“ steht für Wander- und Wanderstudienreisen, Radurlaub, Trekkings und Bergwandern in Deutschland und Europa. Dazu kommen aktive Erlebnisreisen weltweit, Winter- und Silvesterreisen. Fast 40 Prozent der Reiseziele sind 2021 ohne Flug erreichbar. Das 1969 gegründete CSR-zertifizierte Familienunternehmen setzt sich in allen Bereichen für Nachhaltigkeit ein. 20 Prozent der GmbH-Anteile hält die vom Unternehmensgründer initiierte Georg Kraus Stiftung, die damit nachhaltige Projekte der Entwicklungszusammenarbeit fördert.