Hiken und Biken, Kanu und Kochen

Wandern & mehr – 22 Multiaktiv-Programme quer durch Europa

HAGEN – 31. März. Hiken? Biken? Kanu fahren? Oder auch mal einen Blick in die regionale Küche werfen? Bei Wikinger Reisen müssen Aktivurlauber sich nicht entscheiden: „Wandern & mehr“ steht für Bewegung und Vielfalt. 22 Programme gibt es dazu in diesem Jahr – quer durch Europa. Aktiv-köstlich auf dem Rheinsteig, aktiv-authentisch in der andalusischen Bergwelt, aktiv-knackig in Norwegen.

Aktiv und köstlich: „Let‘s Fetz auf dem Rheinsteig“
Die kleine Wikinger-Gruppe wohnt im Hotel „Fetz“ an der Loreley. Die 6-tägige Wanderreise startet mit einem „fetzigen“ 5-Gänge-Gourmet-Abend auf dem zugehörigen Weingut mit Destillerie. Und bietet danach reichlich Gelegenheit, alles wieder abzulaufen. Auf malerischen Pfaden – mit Panoramablicken auf Rhein, Weinhänge und trutzige Burgen.

Aktiv und authentisch: Wandern am Fuße der Sierra Nevada
In der unberührten Bergwelt der Alpujarras erwartet Aktivurlauber das pure Spanien: Zwischen Dreitausendern und Mittelmeer wandern sie gemeinsam auf Maultierpfaden und entlang uralter Wasserkanäle. In den weißen Bergdörfern ist die traditionelle Tapas-Kultur zu Hause. Hier trocknen Serranoschinken auf 1.500 Meter Höhe, hier ist der Alltag so authentisch wie nirgendwo anders. Ein Top Act ist der gemeinsame Kochabend mit einem einheimischen Küchenchef.

Aktiv und knackig: Wandern, Rad- und Kanufahren in Norwegen
Zwischen Fjells und Fjorden wird es richtig knackig: Sportliche Aktivurlauber erwandern das Bilderbuchgebirge der Rondane und die Bergwelt des Jotunheimen. Auf dem Mountainbike geht es nach Gålå, durch Fjell-, Moor- und Seenlandschaften. Und per Kanu über den in wildromantische Kulissen eingebetteten Feforsee. Dieser 14-tägige Aktivtrip erfordert Kondition, bietet dafür aber auch jede Menge Outdoorfeeling.
Text 1.739 Z. inkl. Leerz.



More about … Wandern & mehr

Von den 22 Programmen der Linie „Wandern & mehr“ sind zehn Ziele ohne Flug erreichbar. Etwa „Wandern & Yoga“ in der Oberpfalz oder in den Bayerischen Alpen, „Zu Fuß und per Kanu durchs Ruppiner Land“ oder „Auf den Spuren von Hildegard von Bingen: Wandern – Wahrnehmen – Wohlfühlen“. 

 
Frage an Reiseleiterin Alexandra Ade

Welches sind deine drei Lieblingsorte in Andalusien?
1. Mein liebster Lieblingsplatz liegt oberhalb des Cortijo de Las Tomas, meinem ehemaligen Arbeitsplatz als Aushilfsschäferin. Auf knapp 2.200 m Höhe, am Fuß der höchsten Berge der Sierra Nevada, des Pico del Veleta und des Mulhacén. Der Blick ins Poqueira-Tal bis hinunter aufs Mittelmeer ist einfach grandios. 
2. Die Bar Los Faroles im Sacromonte, Granada. Der Betreiber Kiki ist ein Urgestein – er beschallt, vorzugsweise am Wochenende, den Berg mit klassischer Musik. Ich sitze unter ehrwürdigen Persönlichkeiten, die kein Casting besser platzieren könnte, und schaue von einem UNESCO-Weltkulturerbe zum anderen.
3. Die gemütliche Bodega Alacena in Capileira, dem höchstgelegen Dorf in der Poqueira-Schlucht. Dieses Familienunternehmen überzeugt mit fassgereiftem Wein und Tapas, riesigen Tomaten mit Knoblauch und Olivenöl, Ziegen- und Schafskäse sowie luftgetrockneten Würsten und Schinken.
 

Reisetermine und -preise 2022, z. B.
Wanderreisen in kleinen Gruppen

Der Rheinsteig – let’s Fetz!: 6 Tage ab 755 Euro, Mai bis Oktober, min. 10, max. 20 Teilnhemer
Wandergenuss am Fuß der Sierra Nevada: 8 Tage ab 1.198 Euro, Mai und Oktober, min. 10, max. 20 Teilnehmer
Wandern & mehr zwischen Fjells und Fjorden: 14 Tage ab 2.548 Euro, Juni bis August, min. 14, max. 20 Teilnehmer



KURZPROFIL
Wikinger Reisen ist Marktführer für Wanderurlaub in kleinen Gruppen oder individuell. Der Aktivspezialist zählt zu den Top 20 der deutschen Reiseveranstalter. Sein Claim „Urlaub, der bewegt“ steht für Wander- und Wanderstudienreisen, Radurlaub, Trekkings und Bergwandern in Deutschland und Europa. Dazu kommen aktive Erlebnisreisen weltweit, Winter- und Silvesterreisen. Rund 50 Prozent der Reiseziele sind 2022 ohne Flug erreichbar. Das 1969 gegründete CSR-zertifizierte Familienunternehmen setzt sich in allen Bereichen für Nachhaltigkeit ein. 20 Prozent der GmbH-Anteile hält die vom Unternehmensgründer initiierte Georg Kraus Stiftung, die damit nachhaltige Projekte der Entwicklungszusammenarbeit fördert.