Weißt du noch …? Gesichter, Geschichten und Gespräche, die im Kopf bleiben

Hautnah erleben: Begegnungen machen eine Reise unvergesslich

HAGEN – 21. April 2022. Weißt du noch …? Es sind die Gesichter, Geschichten, Gespräche, die eine Reise unvergesslich machen. Begegnungen bleiben nachhaltig im Kopf, wecken Verständnis und fördern die Verständigung. „Unsere Wander- oder Radurlauber treffen unterwegs auf Bauern, Hirten, Fischer oder Ranger. Sie kochen mit Einheimischen, kaufen auf Märkten ein oder besuchen lokale Produzenten von Öl, Wein, Käse, Obst etc. Daraus resultieren oft Erlebnisse, die sie ein Leben lang begleiten“, weiß Lisa-Marie Leisgen aus vielen Kundengesprächen. Sie ist im Service-Team von Wikinger Reisen aktiv.

Kochen mit Einheimischen 
Liebe geht durch den Magen – beim Kochen kommen sich Menschen schnell näher. In Thailand brutzeln Wikinger-Urlauber mit einer Familie, auf Kreta stehen sie gemeinsam mit der Küchenchefin Eleni am Ofen. Diese kulinarischen Erlebnisse bleiben auf der Zunge und im Gedächtnis.

Unterwegs mit Rangern und Sherpas
In Kenia und Namibia, aber auch im Schwarzwald oder Bayerischen Wald sind die kleinen Gruppen mit Rangern unterwegs. Die Naturprofis kennen „ihre“ Region wie kein anderer und geben dazu persönliche Einblicke. Auch Sherpas, die Trekker in Nepal begleiten, schaffen mehr Nähe zu ihrem Land als die beste Reiseliteratur.

Gespräche mit Bauern und Hirten
In Albanien wohnen Wanderurlauber in Gasthäusern bei Bauern und Hirten. Die Unterkünfte sind einfach, die Einblicke in Alltag und Küche umso intensiver. Das Eintauchen in die Kultur lässt Reisende weit über den Tellerrand schauen. Das gilt auch für Begegnungen mit griechischen Ziegenhirten, etwa auf Chalkidiki. Mit Bauern im Hochland von Madagaskar oder am spanischen Jakobsweg, mit kubanischen Tabakexperten im Viñales-Tal oder Fischern am Mekong. 

Geplänkel mit der Marktfrau
Das kurze Geplänkel mit der Marktfrau, ihre Tipps zum aktuellen Angebot, ihre Art, die Genüsse anzupreisen. Auf Märkten gibt es weltweit jede Menge Lokalkolorit. Im mallorquinischen Binissalem genauso wie im portugiesischen Loulé oder im ecuadorianischen Otavalo – hier läuft der größte Kunsthandwerkermarkt Südamerikas.

Besuche bei lokalen Produzenten
Auch was Urlauber bei lokalen Produzenten sehen, hören und schmecken, hält die Erinnerung lebendig. Käsehersteller – von den Lofoten über Frankreich und Zypern bis Menorca –, kaukasische Winzer, apulische Ölmüller, Salzbauern in Costa Rica: Sie alle schaffen bleibende Eindrücke. Und das Gefühl, wirklich hautnah da gewesen zu sein.
Text 2.413 Z. inkl. Leerz.


Reisen mit Begegnungen z. B. 
… in der Küche
Natur & Baden – Südthailand für Genießer: 20 Tage ab 3.245 Euro, November bis Januar, min. 6, max. 16 Teilnehmer
Kochen und Wandern auf Kreta: 15 Tage ab 2.145 Euro, Oktober, min. 10, max. 20 Teilnehmer
… mit Rangern
Namibias Naturschauspiele: 17 Tage ab 3.498 Euro, Juni bis Januar, min. 6, max. 16 Teilnehmer
.. mit Bauern, Hirten etc.
Albanien: Das verborgene Naturjuwel des Balkans: 9 Tage ab 1.095 Euro, Juni bis September, min. 8, max. 14 Teilnehmer
… mit Sherpas
Nepal: Panoramablicke am Annapurna & Everest: 16 Tage ab 3.325 Euro, September bis November, min. 6, max. 14 Teilnehmer
mit Fischern 
Vietnam: Mönche, Mekong & Meer: 15 Tage ab 2.740 Euro, Oktober bis Dezember, min. 5, max. 12 Teilnehmer
… auf dem Markt 
Mallorquinische Köstlichkeiten: 8 Tage ab 1.425 Euro, Oktober und November, min. 6, max. 16 Teilnehmer
Ecuador: Andengipfel & Amazonasgeflüster: 19 Tage ab 3.348 Euro, Juli bis September und November, min. 5, max. 14 Teilnehmer
… mit lokalen Produzenten 
Südzypern: Wandern mit Genuss: 8 Tage ab 1.345 Euro, Mai und September bis Oktober, min. 10, max. 20 Teilnehmer
Georgien: Hohe Türme, tiefer Glaube und kaukasische Gipfelpracht: 12 Tage ab 1.895 Euro, Juni bis Oktober, min. 8, max. 20 Teilnehmer



KURZPROFIL
Wikinger Reisen ist Marktführer für Wanderurlaub in kleinen Gruppen oder individuell. Der Aktivspezialist zählt zu den Top 20 der deutschen Reiseveranstalter. Sein Claim „Urlaub, der bewegt“ steht für Wander- und Wanderstudienreisen, Radurlaub, Trekkings und Bergwandern in Deutschland und Europa. Dazu kommen aktive Erlebnisreisen weltweit, Winter- und Silvesterreisen. Rund 50 Prozent der Reiseziele sind 2022 ohne Flug erreichbar. Das 1969 gegründete CSR-zertifizierte Familienunternehmen setzt sich in allen Bereichen für Nachhaltigkeit ein. 20 Prozent der GmbH-Anteile hält die vom Unternehmensgründer initiierte Georg Kraus Stiftung, die damit nachhaltige Projekte der Entwicklungszusammenarbeit fördert.